Brich Dein Schweigen und schreibe uns was dich bedrückt! Das Sternenkinder-Paradies ist eine kostenlos nutzbare Plattform um Menschen in schwierigen Lebenssituationen beiseite zu stehen und einen Hauch von Freude in ihr Leben zu pusten, Kontakte zu knüpfen. Nur jemand der Ähnliches erlebt, weiß wie sich Eltern und Angehörige fühlen die ein chronisch Krankes, ein Kind mit Behinderung, oder ihr Kind, den Freund oder Jemanden aus der Familie sogar ganz verloren haben. Nur Jemand der ebenso Kinder pflegt, begleitet oder sein Eigen nennt. Missbrauch, Gewalt, Krankheit, Not, dem Tod, der unerfüllbare oder letzte Wunsch des Kindes ... viele Umstände, die Kindern und deren Familie Schmerzen bereiten, doch meist bleibt die Familie mit dieser Problematik allein.

Erzähle deine Geschichte. Das Sternenkinder-Paradies ist eine Seite auf der sich Menschen mit ihrem Schicksal vorstellen. Das ist einerseits sehr interessant für Außenstehende, aber auch sehr wohltuend für Betroffene, die sich mal von der Seele schreiben können wie es ihnen geht. Zu benennen welche Probleme sich durch ihre Krankheit ergeben und vor allem, Betroffene die sehen dass sie nicht allein sind.

Du kannst eine Kontaktadresse, E-Mail zum Beispiel hinterlassen, aber auch anonym bleiben.
Ich würde mich freuen. Mach mit! Gestalte Fotos, bastele, liebe, helfe, unterstütze!

Schreibe einfach, hier oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 †Pauline aus Duisburg

Heute geht es um die kleine Pauline aus Duisburg, die in der 19 SSW still geboren wurde. "Dass ich mich überhaupt mit diesem Thema beschäftigen muss, hätte ich nie gedacht... Es ist das Schlimmste überhaupt, sein eigenes Kind beerdigen zu müssen... Aber ja auch dieser schweren Aufgabe müssen wir uns als Eltern stellen. Tobi und ich hatten uns schon vor der Geburt Gedanken darüber gemacht, wie unsere kleine Pauline beigesetzt werden soll.

†25.01.2016 Lia-Sophie

Sicher habt Ihr von dem Papa gehört, der auf der Flucht mit seinem Baby im gefrorenem Teich eingebrochen ist. Es gibt einen Aufruf um für die Beerdigung der kleinen Lia zu spenden, damit sie bei ihrem Opa beerdigt werden kann. Leider kann ich nicht prüfen ob es sich hier um die Eltern handelt! Trotzdem gebe ich ausnahmsweise den Aufruf weiter, wenn es wahr ist, muss ich es weiter teilen und denn die Zeit bis zur Beerdigung wird knapp. "Für Lia, die Löwenstarke, die nun als Stern am Himmel für uns leuchtet.

"1977 hatte ich meine erste Schwangerschaft. 1 Monat vor dem errechneten Termin wurde bei der Ultraschalluntersuchung festgestellt, dass mein Sohn einen Wasserkopf hat. Bis zur Geburt habe ich gehofft, dass er überlebt. Am Termin wurde die Geburt auf herkömmlichen Weg eingeleitet. Ich hatte Schmerzen und die Hebamme meinte ich solle leiser sein, andere hätten auch schon ein Kind bekommen und würden nicht so ein Theater machen. Ich war wütend, verzweifelt.

 

2012 änderte sich unser Leben. Bis zum 10.Februar diesen Jahres war unser Sohn Erik (jetzt 10 Jahre alt) ein ganz "normales Kind. An diesem besagten Tag waren ich und mein Sohn noch Rodeln und alles war gut. Abends klagte er über Übelkeit und musste sich erbrechen. Auf dem Weg zur Toilette brach er in meinem Armen zusammen. Die herbeigerufene Notärztin (bei der wir uns noch bedanken wollten, aber keinen Namen haben) stellte eine Hirnblutung fest und veranlasste den sofortigen Transport in die Uni-Klinik Magdeburg.

Ich möchten mich bei jedem Einzelnen bedanken, der diese Seite besucht hat und sich die Zeit genommen hat, unseren kleinen Sonnenschein kennen zu lernen. Auch für all die lieb entzündeten Kerzen möchten ich mich von Herzen bedanken. Mir bedeutet das sehr viel...

Danke!

Statistik

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Als Mitglied einloggen

Benutzer
614
Beiträge
81
Anzahl Beitragshäufigkeit
1316990

Anzeigen

Diese Seite ist komplett kostenlos, daher sehen Sie hier eine Anzeige
Möchten Sie uns unterstützen können Sie gern mit Sachspenden helfen.

Neues

†7-Jährige Sara in Düsseldorf Rath vom Vater getötet

"Düsseldorf. „Er hat das Kind als Druckmittel verwendet und es aus Wut getötet“, das ist die erschütternde Zusammenfassung von Staatsanwältin Britta Zur nach der schrecklichen Tat am Donnerstag im Düsseldorfer Stadtteil Rath. Ein 32-jähriger Familienvater hatte am Donnerstagmorgen mit seiner Frau videotelefoniert. Im Laufe des Telefonats kam es zum Streit. Anschließend drohte der Mann seiner Frau, die gemeinsame siebenjährige Tochter zu töten. Hilflos musste die Mutter ansehen, wie ihr Mann das gemeinsame Kind mit einer PTB-Waffe bedrohte.

Weiterlesen ...

†13-Jähriger Junge stirbt auf A8 bei Motorradunfall - Mercedesfahrer flüchtet!

"Rheinland-Pfalz. Bei einem schweren Motorradunfall auf der A8 bei Zweibrücken ist am Sonntag gegen 14.50 Uhr ein 13 Jahre alter Junge ums Leben gekommen. Am Sonntag waren Vater und Sohn mit dem Motorrad auf der A8, aus Richtung Zweibrücken kommend, in Fahrtrichtung Homburg unterwegs. Etwa 500m nach der Auffahrt Zweibrücken-Ernstweiler fuhr nach Zeugenaussagen ein weißes Fahrzeug, möglicherweise ein neueres Mercedes-Modell, von hinten auf das Kraftrad auf, welches sich auf der Überholspur befand. Die Folgen der Kollision waren demnach fatal: Das Bike geriet daraufhin ins Schleudern, prallte in die Mittelleitplanke, blieb auf der Überholspur liegen und fing Feuer. Auf dem Motorrad saßen zwei Personen: ein Vater (37) mit seinem 13-jährigen Sohn.

Weiterlesen ...

Tom aus Moers, frischgebackener Papa - Blutkrebs! Stammzellenspender gesucht!

Viele in unserer Gemeinschaft aus Kranken, Pflegern, Ärzten und vor allem Eltern wissen, wie wundervoll die Geburt eines eigenen Kindes ist und manche von uns wissen auch wie schwer es ist, das Kind wieder zu verlieren. Einem Papa aus Moers, Tom ist sein Name ist vor 11 Wochen Ersteres zuteil geworden, doch hat das Schicksal einen anderen Plan, zumindest solange wir keinen geeigneten Spender gefunden haben. Er ist Papa einer kleinen Tochter, doch das Glück hielt nicht sehr lange: Bei ihm wurde ein sehr aggressiver Blutkrebs festgestellt - Leukämie!  Diese Krebsart führt unbehandelt innerhalb weniger Wochen zum Tod, er möchte aber nicht kampflos aufgeben. Er braucht dringend eine Stammzellenspende eines geeigneten Spenders - oder er kann seine Tochter nicht aufwachsen sehen, wird wahrscheinlich nicht einmal den Geburtstag seiner Tochter erleben dürfen.
Weiterlesen ...

Vater sticht auf Mutter und 4 Kinder ein - legt danach Feuer

"GIESSEN - Einzig schwarze Rußspuren über einem der Fenster in der ersten Etage zeugen in der Krofdorfer Straße noch vom Familiendrama, das hier am Dienstagmorgen gegen acht Uhr für einen Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten gesorgt hatte. "Auf dem Weg zur Arbeit sah ich, wie mehrere Personen in Rettungswagen und auf Liegen medizinisch behandelt wurden. Es war ein schlimmer Anblick", erzählt Stunden später eine "um die Ecke" wohnende junge Frau im Gespräch mit dem Anzeiger.

Weiterlesen ...

Sternenkinderbuch mit †Alisha & †Jil-Monique fertig

Für ein Buch über Sternenkinder suchte das Sternenkinder-Paradies Eltern zweier Sternenkinder im Alter von 8-14 Jahren. Eines der beiden Kinder sollte wegen Krebs die Reise ins Sternenkinderparadies angetreten haben. Die Eltern sollten dazu bereit sein, dass der Vorname ihres Kindes in einem Buch erscheint und ein paar Fotos ihrer Sternenkinder zur Verfügung stellen, um die Kinder auf den Illustrationen entsprechend zeichnen zu können. Dieses Buch wäre dann für diese Eltern ein ganz besonderes Andenken an ihre Kinder und für alle anderen Sternenkinder-Eltern ein Trost.

Weiterlesen ...