Wissenschaftsminister Boris Rhein und Onkologieexperten des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen informieren anlässlich des Weltkrebstags am 4. Februar über neue Therapieansätze mit Immunzellen.

Jährlich erkranken in Deutschland etwa 480.000 Menschen neu an Krebs. Bis 2030 rechnen Experten aufgrund der demografischen Entwicklung sogar mit einem weiteren Anstieg der Krebsneuerkrankungen von 20 Prozent oder mehr im Vergleich zu Anfang dieses Jahrzehnts. Um Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema zu schaffen, hat die Weltgesundheitsorganisation den 4. Februar zum Weltkrebstag erklärt. Sie ruft zu diesem Anlass die Bevölkerung auf, Informations- und Präventionsangebote wahrzunehmen.

Statistik

Aktuell sind 99 Gäste und keine Mitglieder online

Benutzer
653
Beiträge
89
Anzahl Beitragshäufigkeit
1360675

Anzeigen

Diese Seite ist komplett kostenlos, daher sehen Sie hier eine Anzeige
Möchten Sie uns unterstützen können Sie gern mit Sachspenden helfen.